Was man wissen sollte

Sodala, ich weiß gar nicht recht wo ich anfangen soll.. Am besten von Vorne? Ich versuchs mal. Vor 4 Jahren oder so hatte ich meine erste Phase. Ich war 13, Pupertät, blablabla. Wollte abnehmen, habe abgenommen. Ehrlichgesagt kann ich mich gar nicht mehr so gut an alles erinnern, an meine damalige Gefühlslage, und was mich getrieben hat. Die Texte die ich damals verfasst habe schockieren mich heute sehr. Ich wollte nichts mehr als das ich magersüchtig werde. Ich schrieb immer von den Schutz, das Mitleid und die Aufmerksamkeit die ich mir dadurch erhoffe. Naja ich war dann wirklich schön dünn, nichts bedrohliches, schön! Aber ich wollte weiter. Gestoppt wurde es dann dadurch das ich sobald ich wieder etwas mehr bzw fettiges gegessen habe Durchfall hatte. Das war so schlimm für mich, das ich mit der Zeit wieder normal gegessen habe. Alles war wieder so gut, ich konnte mein Leben wieder genießen, relativ normal essen, war einfach wieder glücklich, sah wieder Sinn. Schön und gut. Vor einem Jahr, also besser im September vor einem Jahr, ich war also 16, mochte ich mein Spiegelbild nicht mehr. Ich war nicht fett, aber ich fühlte mich einfach nicht mehr wohl. Ich war 175 cm groß und wog 62 kg. Gut, ich habe wirklich schnell und schön abgenommen. Wog so 55kg, wollte mehr. Ich sagte ich will 52 kg schaffen, und 54kg halten. Ich sah mich wieder gerne an, liebte meinen Körper, fand mich schön. Jedoch war ich schon sehr unausgeglichen, unfassbar reizbar, und unmotiviert. Ich weiß nicht genau wieso, aber irgendwann so im Februar ging mir die Disziplin verlohren. Ich hab zugenommen. So lange, das ich nun wieder genau am Anfangspunkt stehe. 62 kg. In dieser Zeit haben sich bei mir Phasen in denen ich mich relativ gut zusammenreißen konnte, und die Phasen des absoluten Kontrollverlusts abgewechselt. Somit habe ich im Mai in etwa damit begonnen mir den Finger hinterzustecken. Ich habe aber nur noch zugenommen. Es gab Tage da konnte ich nicht mehr, ich brach oft wegen kleinen Streitereien total zusammen, obwohl diese oft gar nichts mit dem Figur-Thema zu tun haben. Irgendwann habe ich beschlossen zu meinen Eltern zu gehen. Oh man war das hart.. Ich habe gesagt das ich kotze, und das ich Hilfe will. Ich bin noch nicht Essgestört, aber ich will nicht das es dazu kommt. Denn wenn man einmal Essgestört ist, ist es unglaublich schwierig daraus wieder herraus zu kommen. Ich war bei einer Beratungsstelle. Ich hasste es dahin zu gehn, es war nicht leicht. Ich habe es abgebrochen weil keinen Erfolg gespürt hab, oder im allgemeinen das es mir etwas bringen würde.. Somit wechseln sich bei mir die Phasen immer noch ab. Und genau über das werde ich Schreiben, auch über andere Dinge. Das war nur mal kurz die Vorgeschichte, zu meinem derzeitigen Leben.

30.11.13 13:31

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen